Unsere Schüler Freispiel im Außengelände Kreative Projekte Spielerisch lernen und Neues entdecken

Basarkreis

Grundlegende Informationen

Mit dem Martinsbasar, der immer am Sonnabend eine Woche vor dem 1. Advent an unserer Schule stattfindet, feiern wir nicht nur ein Schulfest, sondern erwirtschaften auch Einnahmen, die bedürftigen Projekten im In- und Ausland, Waldorf-Initiativen und unserer Schule gespendet werden. Auch leisten wir damit ein Stück Öffentlichkeitsarbeit für die Schule.

Zum Martinsbasar gibt es vielfältige Angebote: Bastel- und Spielaktivitäten in den einzelnen Klassen, Verkauf verschiedener, von Eltern und Schülern hergestellter Dinge, Trödelmarkt, Gewandhaus, Kulinarisches und kulturelle Beiträge. Zum Abschluss findet der Laternenumzug mit gemeinsamen Singen statt.

Ein kontinuierlich arbeitender Vorbereitungskreis, der sogenannte Basarkreis, ist für die Planung, Organisation und Durchführung in Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrern und Schülern verantwortlich. Aus jeder Klassen wird ein Basarkreisvertreter gewählt, welcher dann die Interessen seiner Klasse vertritt, die jeweilige Klassenaktivität vorbereitet und für den Austausch zwischen Basarkreis und Klasse verantwortlich ist. In der Zeit vor dem Martinsbasar arbeitet der Basarkreis am intensivsten (September bis November ca. zweimal monatlich), doch über das Jahr trifft er sich in größeren Abständen (einmal pro Monat). Nach dem Martinsbasar wird die Abrechnung erstellt, es werden Spendenanträge gesammelt und die eigenommenen Gelder entsprechend verteilt. In der Nachbesprechung werden positive und negative Reaktionen ausgewertet und bei der Planung des nächsten Martinsbasars berücksichtigt.

Unsere Treffen werden im Gorier-Kalender angekündigt und sind für alle Interessierte offen.

Wir freuen uns jederzeit über Vorschläge und Rückmeldungen!   
E-Mail: basarkreis@waldorfschule-dresden.de