Unsere Schüler Freispiel im Außengelände Kreative Projekte Spielerisch lernen und Neues entdecken

Aktuelles

Unterricht für die ukrainischen Schüler*innen

Neues zur Unterstützung ukrainischer Schüler*innen

Unsere Schule ist inzwischen Lernort für mehr als 20 ukrainische Schüler*innen. Zahlenmäßig fluktuierend, da uns stets neue Anfragen erreichen und so manche ihren Platz an anderen Schulen oder anderen Orten finden und uns wieder verlassen. Allen Schüler*innen bieten wir zunächst Gastschulverträge an. Der Verein übernimmt die (Eltern-)Beiträge und ermöglicht kostenfreies Mittagessen. Der Freistaat Sachsen finanziert auf monatlicher Basis die Schulplätze analog zum „normalen“ Schülerkostensatz, differenziert nach Grundschule und Gymnasium.

Seit dem 25.04.2022 sind zwei ukrainische Lehrerinnen an unserer Schule tätig. Frau Yulia Firsova, Klassenlehrerin aus der Waldorfschule "Stupeni" in Odessa und Frau Olga Melewytzka, ehemalige Klassenlehrerin der Waldorfschule "Sofia" aus Kiev. Die beiden decken den (Waldorf-)Hauptunterricht der Klassen 2 bis 6 von 08:00 bis 09:50 Uhr und den versetzten Hauptunterricht der Klassen 7 und 8 ab. Wir haben 3 Klassen zusammengestellt - die Schüler*innen der Klassen 2 - 3, der Klassen 4 - 6 und der Klassen 7 - 8 werden jeweils zusammen unterrichtet und gelten als eine Klasse. Dienstags und donnerstags findet – unterrichtet von Frau Ridsdill - in der 1. Fachstunde der Deutschunterricht für die Klassen 2 bis 5 statt. Der Deutschunterricht für die Klassen 6 bis 11 findet – unterrichtet von Frau Grohmann - donnerstags ab 12 Uhr in einer Doppelstunde statt.

Die ukrainischen Gastschüler*innen der Klassen 9 bis 11 haben bis Ende Mai noch ihren ukrainischen online-Unterricht. Sie kommen daher erst um 11 Uhr in die Schule.

Wie vieles im Moment wird auch der Stundenplan für die neuen Mitschüler*innen in den kommenden Wochen eine Testphase sein. Wir werden sehen, was die Kinder und Jugendlichen brauchen und wie sie von den Klassen auf- und mitgenommen werden. Wir loten weitere Betreuungsmöglichkeiten insbesondere für den Hort aus und schauen beispielsweise, welche (Theater-)Projekte, Fahrten und Praktika in dieser für die ukrainischen Schülerinnen und Schüler persönlich schwierigen Zeit angemessen und handhabbar sind. Zunehmend beraten wir zu grundsätzlichen Fragen des weiteren Bildungsweges der Schüler*innen. Entsprechend schärfen wir unseren Blick für das pädagogisch wie personell Leistbare und Sinnvolle.

Die Ansprechpartner für alle pädagogischen Anliegen und Betreuungsfragen sind Frau Romanycheva (romanycheva@waldorfschule-dresden.de) für den A-Zug und Frau Wagner (wagner@waldorfschule-dresden.de) für den B-Zug. Alle grundsätzlichen Anfragen zur Aufnahme ukrainischer Schüler*innen bearbeitet weiterhin die Pädagogische Verwaltungsgruppe, kurz PVG (pvg@waldorfschule-dresden.de).

Danke allen, auch den vielen Eltern, für das außerordentliche Engagement!

 

Zurück